Fluffige Hamburgerrötchen selber machen - Rezept


Fluffige Hamburgerrötchen selber machen - Rezept

Das folgende Burgerbrötchen Rezept hat uns ein guter Freund empfohlen. Nachdem wir es selbst gebacken haben, haben wir es zum besten Burgerbuns Rezept erklärt! Diese einfachen Brötchen sind weich, goldgelb durch die Butter und das Ei und eignen sich perfekt für Burger, egal ob auf Basis von Rindfleisch oder pflanzlicher Basis.


Wenn Du außerdem noch einen Burgerpatty zubereiten willst, dann findest Du das passende Rezept hier!

Burgerbrötchen backen - Rezept

Zutaten

Zutaten für

8

Hamburgerbrötchen

MengeZutat
Buns:
420 GrammMehl
170 MilliliterWasser*
28 GrammButter (Raumtemperatur)
1 großesEi
50 GrammZucker
1.25 TeelöffelSalz
9 GrammInstanthefe
Butter Glasur:
43 GrammGeschmolzene Butter
Körner-Topping:
1 große(s)Eiweiß(e)**
2 EsslöffelWasser

*Für das beste Resultat (ein glatter, leicht weicher Teig) empfehlen wir Dir im Sommer (feuchtes Klima) eine kleinere Menge Wasser zu verwenden, als im Winter (trockenes Klima).

**Für mehr Fülle und Farbe das Eigelb, das beim Trennen des Eies übrig geblieben ist, zum Teig darüber geben.

Zubereitung

1. Zutaten zusammenrühren

Mixe alle Zutaten für die Burgerbuns in einer Rührschüssel zusammen. Rühre den Teig mit einem Handmixer und Knethaken, bis dieser glatt uns weich wird.

2. Teig gehen lassen

Bedecke den Teig mit einem Handtuch und lasse ihn für ein bis zwei Stunden gehen. Der Teig sollte im Anschluss nahezu doppelt so groß sein.

3. Burgerbrötchen formen

Zum Formen der Brötchen, teile den Teig in 8* gleiche Teile à 100 Gramm auf. Knete den Teig für jedes Burgerbrötchen noch einmal kräftig durch und forme einen Ball aus dem Teig.


Drücke jeden Teigball mit Deinem Handballen leicht flach, sodass er die Form eines Burgerbrötchens annimmt. Die Burgerbrötchen sollten rund 6–7 Zentimeter dick sein.

*Wenn Du mehr oder weniger Brötchen in der oberen Liste angegeben hast, dann teile den Teig entsprechend der neuen Anzahl an Burgerbrötchen.

4. Burgerbuns Ofenfertig machen

Die Brötchen auf ein leicht gefettetes, oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. *

Bedecke die Burgerbrötchen ein weiteres Mal und lasse den Teig aufgehen, bis dieser merklich größer geworden ist (etwa 40 – 60 Minuten). Heize den Backofen zum Ende der Zeit auf 190° Celsius vor.

*Kleiner Tipp: Schone die Umwelt und dauerhaft Deinen Geldbeutel mit unseren Dauerbackmatten. Diese kannst Du sogar auf jedem Grill verwenden! Jetzt ansehen

5. Burgerbrötchen lasieren

Bestreiche die Burgerbrötchen mit der Hälfte der geschmolzenen Butter. Wenn Du Burgerbuns mit Körner als Topping haben willst, dann streiche die Eiweiß-Wassermischung direkt über die geschmolzene Butter. Dadurch bleiben die Körner besser haften. Bestreue nun die Burgerbrötchen mit den Körnern Deiner Wahl.

6. Brötchen backen: 

Backe die Brötchen im Ofen für rund 15 bis 18 Minuten, bis diese golden sind. Die Brötchen aus dem Ofen nehmen und mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen. Dadurch erhalten die Brötchen eine samtige, butterartige Kruste. Wenn Du die Brötchen mit Körnern bestreut hast, dann trage die zweite Lasur vorsichtig auf.

7. Die Buns herunterkühlen

Da die Burgerbrötchen direkt aus dem Ofen zu heiß sind, lasse diese einen Moment abkühlen und schneide diese im Anschluss auf*. Nutze die Brötchen als Grundlage für einen leckeren Burger.


Wenn Du noch ein Burger-Patty-Rezept suchst, dann findest Du es direkt hier!

*Schneide immer nur so viele Burgerbuns auf, wie auch benötigt werden. Wenn am Ende noch ein Teil übrigbleibt, kannst Du noch verschlossene Brötchen viel länger lagern, ohne, dass diese austrocknen.

Mini Burgerbrötchen selbst machen

Wenn Du kleinere Burgerbrötchen backen willst,d dann teile den Teig nicht in 8, sondern 12 gleich große Teile. Hast Du die vorgegebenen Mengenangaben in der Zutatenliste oben abgeändert, musst Du dies natürlich auch hier umrechnen.
Backe die Burgerbrötchen für 12 bis 15 Minuten, an Stelle von 15 bis 18 Minuten.

Wie lagere ich Burgerbrötchen?

Verpacke die übrig gebliebenen Hamburgerbrötchen in einem luftdichten Behälter, oder wickel sie in Frischhaltefolie ein. Bei Raumtemperatur halten die Burgerbrötchen bis zu 5 Tage. Vermeide es die Buns, in den Kühlschrank zu legen, da diese sonst austrocknen.

Kann ich Hamburgerbrötchen einfrieren?

Ja, Du kannst die Buns auch einfrieren. Verpacke die Brötchen dafür in einen Gefrierbeutel und schreibe das Datum auf den Beutel. Die Burgerbuns kannst Du bis zu zwei Monate einfrieren.

Zum Auftauen, lege die Buns bei Raumtemperatur auf ein Stück Küchenrolle. Wenn die Brötchen zur Hälfte aufgetaut sind, dann drehe sie auf die andere Seite und tausche die Küchenrolle aus.

Der Dauerbrenner, unsere Dauerbackfolie

Wie oft ist es uns passiert. Wir wollten mal wieder Backen und hatten kein Backpapier zu Hause. Natürlich war schon alles vorbereitet und wir wollten unsere Hamburgerbuns nur noch in den Ofen schieben. Aber dafür mussten wir erstmal ein weiteres Mal zum Supermarkt laufen. So kamen wir auf die Idee von unseren Dauerbackmatten.


Mit unseren KOMOTO®️ Dauerbackmatten sparst Du auf lange Frist nicht nur Geld, sondern schonst auch die Umwelt, da Du unsere Matten nicht jedes Mal wegschmeißen musst. Unsere Dauerbackmatten sind aus stabilem Glasfasergewebe und halten Temperaturen bis zu 260 Grad Celsius stand.


Und weißt Du, was passiert, wenn die Backmatte dreckig ist? Dann legst Du sie einfach in den Geschirrspüler und kannst sie auch das nächste Mal sauber wiederverwenden.


Passt die Matte nicht auf Dein Backblech? Dann kannst Du diese einfach mit einer Schere zuschneiden. Schluss mit überstehendem und sich aufrollendem Backpapier.


Wenn Du mehr über unsere Grill- und Backmatten erfahren willst, dann klicke hier:

Warum hausgemachte Buns besser als gekaufte sind!

Wenn Du einen leckeren Burger zubereiten willst, muss selbstverständlich der Burgerpatty gut schmecken. Aber was ist mit dem Hamburgerbrötchen?
Auch hier kommt es auf die Qualität an! Wenn Du Burgerbrötchen aus dem Supermarkt kaufst, haben diese einige Nachteile.

Ein gutes Hamburgerbrötchen muss mindesten einen 200 Gramm schweren Patty aushalten. Hinzu kommt noch der andere Belag des Burgers. Im Vergleich zu unserem Rezept brechen gekaufte Burgerbrötchen schnell durch. Gerade beim Reinbeißen sollte der Burgerbun elastisch sein und sich nicht zerteilen.

Außerdem sollte ein gutes Hamburgerbrötchen über der Flamme knusprig gegrillt werden können, ohne zu zerbröseln. Wenn Du ein gekauften Burgerbun grillst, dann kannst Du diesen nahezu in der Hand zerbröseln.

Interessantes Grillzubehör für Dich:

€27,90€16,87
€26,90€15,87

Unsere Empfehlung:

Mit der extra großen Dauerbackmatte von KOMOTO®️ bleibt Dein Backofenrost immer sauber. 

Verhindere, dass Flüssigkeiten auf Dein Backofenrost und verkrusten. 

Spare außerdem bares Geld, indem Du Dir nicht immer neues Backpapier kaufen musst. 

Unsere Dauerbackmatten sind außerdem zuschneidbar und damit passend für Deinen Backofen.