Gegrillte Paprika – Einfaches Rezept für Grill und Ofen


Gegrillte Paprika – Einfaches Rezept für Grill und Ofen

Paprika Grillen Rezept

Gegrillte Paprika sind wie alles andere an Grillgemüse einfach in der Zubereitung. Dieses Rezept kann für jede Art von Paprika verwendet werden. In diesem Fall verwenden wir die im Supermarkt handelsübliche „Blockpaprika“. 


Gleiches gilt auch für die Farben der Paprika. Du kannst jede Paprikafarbe zum Grillen verwenden. Wir empfehlen Dir jedoch rote Paprika, da diese am besten schmeckt. 


Da es sich bei diesem Rezept mehr um eine Methode handelt, wie man Paprika grillt, kannst Du auch gerne mehr oder weniger Paprikas grillen als vorgegeben. Bleiben Paprikas nach dem Grillen übrig, kannst Du diese im Kühlschrank aufbewahren und im Anschluss auch als Brotbelag oder Beilage essen.

Was sind gegrillte, rote Paprikas?

Gegrillte Paprika haben in den meisten Fällen, so auch in unserem Rezept, eine verkohlte Außenhaut, welche nach dem Grillen entfernt wird. Dadurch bleibt die weiche und zarte Paprika mit Ihren intensiven Röstaromen übrig. 

Du kannst die gegrillte Paprika zum Beispiel auch zum Einlegen verwenden. Wir verwenden in unserem Rezept rote Blockpaprika, Du kannst aber auch alle anderen Farben/Sorten zum Grillen und Einlegen verwenden.

Gegrillte Paprika Zutaten

Zutaten für

4

Personen

MengeZutat
4 Stücksüße Paprika (rot, gelb, orange oder violett)
2 EsslöffelOlivenöl
4 PrisenSalz zum Abschmecken

Gegrillte Paprika Zubereitung

1. Trage alle Zutaten für das Rezept zusammen

2. Heize den Grill vor

Heize den Grill auf rund 200 bis 220 Grad vor. Hast Du kein Thermometer am Grill, dann überprüfe die Temperatur mit einem einfachen Handtest. Es sollte Dir möglich sein Deine Hand 12 Zentimeter über dem Grillrost rund 3 bis 4 Sekunden lang halten zu können, dann ist die richtige Temperatur erreicht. Kannst Du Deine Hand dort nur kürzer halten, ist der Grill zu heiß.

3. Paprika vorbereiten

Während Dein Grill aufheizt, teile die Paprikas in der Hälfte und entferne die Kerne. Sind Deine Paprikaschoten sehr klein, kannstDu diese auch im Ganzen grillen.

4. Paprika mit Öl bepinseln

Nimm einen Pinsel und das Olivenöl und streichedie Paprikahälften von beiden Seiten mit Olivenöl ein.

5. Paprikahälften grillen

Nachdem die Paprikas vorbereitet sind und der Grill aufgeheizt ist, lege die Paprikahälften mit der Haut nach unten auf den Grill. Grille die Paprikas rund 6 bis 10 Minuten auf dem Grill. Die Haut wird währenddessen etwas schwarz werden, was gewollt ist.

6. Die Haut der Paprika entfernen

Nimm die Paprikahälften vom Grill und entferne im Anschluss die Haut der Paprika. Lagen die Paprikas lange genug auf dem Grill, sollte sich die Haut größtenteils von alleine von der Paprika lösen. Du kannst es Dir natürlich auch einfach machen und diesen Schritt den Gästen überlassen.

Quick Tipp: In vielen Fällen bleiben die Paprikahälften auf dem Grillrost haften, oder fallen durch den Rost. Um beides zu vermeiden wollen wir Dir unsere KOMOTO Grillmatten vorstellen. Dank der Antihaftbeschichtung kannst Du sorgenfrei Deine Paprika und alles erdenkliche an Grillgemüse grillen.

Unsere Empfehlung:

Mit der extra großen KOMOTO®️ Grillmatte fällt Dir nie wieder etwas durch den Grillrost und Dein Grill bleibt sauber.

Unsere Grillmatte ist 100% antihaftbeschichtet. Nichts haftet mehr auf dem Grillrost. Fleisch, Fisch und Gemüse bleiben lecker und trocknen nicht aus.

7. Gegrillte Paprika servieren

Bestreue die Paprikas im Anschluss mit Salz und Pfeffer und sie sind fertig zum Genießen. Guten Appetit!

Welche Möglichkeiten gibt es gegrillte Paprika zu servieren?

  • Gegrillte Paprika kannst Du sehr vielfältig servieren. Eine Möglichkeit ist es die Paprikahälften als Beilage zu Deinem Grillgut wie Bratwurst und Steak. Biete die gegrillte Paprika zusätzlich mit einem Spritzer Balsamicoessig oder einem anderen, hochwertigen und süßem Essig an (z. B. einem rustikalen Fruchtessig, wie Granatapfelessig).
  • Serviere die Paprika zusammen mit weiteren Grillgemüse als Beilage. In unseren Rezepten findest Du zusätzlich noch gegrillte Maiskolben und gegrillte Champignons. Gerade, wenn Du vegetarisch oder vegan grillen willst, bietet sich eine breite Palette an Grillgemüse gut an.
  • Zerkleinere die gegrillte Paprika und mache einen Salat daraus. Da gegrillte Paprika einen zusätzlichen Geschmack durch die Röstaromen erhalten, schmecken gegrillte Paprika auch besonders gut in Salaten.
  • Anstelle von gebratenen Paprika, kannst Du auch aus gegrillten Paprika leckere Saucen und Dips machen, wie zum Beispiel Hummus.
  • Eine weitere Möglichkeit, gegrillte Paprika zu verwenden, ist als Belag für Sandwiches. Sie sind eine geschmackvolle Ergänzung zu reinen Gemüsesandwiches und schmecken vor allem mit Hummus und Fladenbrot besonders lecker.

Paprika im Ofen zubereiten

Die Zubereitung der Paprika im Ofen unterscheidet sich nicht stark von der Zubereitung auf dem Grill. Lege die Paprika statt auf den Grillrost auf ein Backblech, ausgelegt mit Backpapier. Wichtig: Lege die Paprika mit der Hautseite nach oben auf das Backblech.

Heize den Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vor und lege die Paprikahälften bestrichen mit Olivenöl in den Backofen. Lasse die Paprika dann für rund 8 bis 10 Minuten garen. Auch im Backofen wird die Haut der Paprika leicht schwarz werden. Verfahre im Anschluss gleich wie im Rezept für den Grill.

Die Paprika auf der Grill- und Dauerbackmatte zubereiten

Wenn Du die Paprika im Ofen zubereiten willst, wollen wir Dir unsere Grill- und Dauerbackmatte vorstellen. Wer kennt es nicht? Du willst Deine Paprika im Ofen zubereiten, oder planst eine leckere Ofenpizza zu essen und schon wieder fehlt das Backpapier.


Mit unseren Dauerbackmatten kannst Du Dir den teuren Einkauf von immer neuem Backpapier ersparen. Unsere Backmatten sind immer wiederverwendbar und dank der hohen Hitzebeständigkeit extrem langlebig.


Nach dem Grillen oder Backen kannst Du die Grillmatten einfach in den Geschirrspüler legen und sofort sind die Matten wieder blitzblank.


Auch für das Grillen sind unsere KOMOTO Grillmatten ideal geeignet. Hast Du kleineres Grillgut, wie eine Gemüsepfanne musst Du Dir keine Sorgen mehr machen, dass das Grillgut durch den Rost fällt.


Dank der geschlossenen Oberfläche und der gleichmäßigen Hitzeverteilung erweiterst Du die Zubereitungsmöglichkeiten auf Deinem Grill um ein Vielfaches. Von der Gemüsepfanne bis zum Pfannkuchen ist nun alles möglich.

Interessantes Grillzubehör für Dich:

€27,90€16,87
€26,90€15,87

Unsere Empfehlung:

Mit der extra großen KOMOTO®️ Grillmatte fällt Dir nie wieder etwas durch den Grillrost und Dein Grill bleibt sauber.

Unsere Grillmatte ist 100% antihaftbeschichtet. Nichts haftet mehr auf dem Grillrost. Fleisch, Fisch und Gemüse bleiben lecker und trocknen nicht aus.