Dauerbackfolie - Die Nachhaltige Alternative im Test


Dauerbackfolie – Die nachhaltige Alternative im Test

Falls Du die allgemeinen Informationen überspringen willst, kannst Du hier direkt zum nächsten Abschnitt "Was ist eine Dauerbackfolie?" springen.


Wenn Du Backpapier im Supermarkt kaufst, so werben die meisten Hersteller damit, dass deren Backpapier mehrfach verwendbar ist. Doch hast Du das gleiche Backpapier schon mehrfach verwendet? Nach drei bis vier Malen ist das Papier so porös, dass es beim Zusammenknüllen in tausend kleine Stücke bricht und ein Teil sogar auf dem Boden landet und nicht im Müll.


Von Langlebigkeit bei herkömmlichem Backpapier können wir also nicht sprechen. Im Gegenteil dazu sollen Dauerbackmatten langlebig sein. Dauerbackmatten versprechen wiederverwendbar zu sein, wodurch außerdem einige Vorteile mit einhergehen sollen.


Durch den einmaligen Kauf einer Dauerbackmatte sollst Du Müll sparen, was wiederum umweltschonender sei.


Doch nicht nur die Umwelt, sondern auch Dein Geldbeutel werde geschont, da Du nur einmal Backpapier kaufst und nicht wieder. Ob diese Vorteile gerechtfertigt sind und worauf Du beim Kauf achten musst, erfährst Du in diesem Artikel.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Dauerbackmatten sind ein langfristiger Ersatz für herkömmliches Backpapier aus dem Supermarkt. Dank der Antihafteigenschaft kannst Du die Matten außerdem zum Ausrollen von Teig unter Einsatz von weniger Mehl verwenden.

  • Backmatten gibt es aus Silikon und beschichtetem Glasfasergewebe zu kaufen. Dennoch empfehlen wir Backmatten aus Glasfaser zu verwenden.

  • Unsere KOMOTO® Dauerbackmatten kannst Du auch als Grillunterlage für den Grillrost verwenden. Damit musst Du den Grill nach dem Grillen nicht mehr reinigen.

Was ist eine Dauerbackfolie?

Falls Dir schon bewusst ist, was eine Dauerbackmatte ist, kannst Du auch direkt zu den Vorteilen von Dauerbackpapier springen.


Wie der Name schon sagt, ist eine Dauerbackfolie auf die dauerhafte Nutzung ausgelegt. Im Vergleich dazu ist herkömmliches Backpapier nur für eine ein- bis dreifache Nutzung hergestellt worden. Da Dauerbackpapier langlebiger sein soll, bestehen die Matten aus einem dickeren und robusteren Material als herkömmliches Backpapier.


Je nach Qualität der Dauerbackmatten ist auch die Antihaftbeschichtung hochwertiger im Vergleich zu Backpapier aus dem Supermarkt. Bei herkömmlichem Backpapier gibt es zwei Arten der Beschichtung.

Einerseits wird Backpapier mit Fetten und Chromsalzen (Quilon) beschichtet. Dieses Papier kann bei 200 Grad maximal zwei Stunden im Backofen liegen bleiben. Die Hersteller empfehlen auch bei diesem Backpapier eine mehrfache Nutzung, welche aber fragwürdig erscheint.


Außerdem kann Backpapier mit Silikon beschichtet sein. Dieses Papier ist zwar robuster, wodurch eine mehrfache Verwendung auch möglich ist. Nichtsdestotrotz kann Silikon nur schwer von der Umwelt abgebaut werden und auch die Entsorgung im normalen Haushaltsmüll ist bedenklich.


Die Lösung an dieser Stelle sind also Dauerbackmatten. Auch diese gibt es aus Silikon, oder bestehend aus Glasfasergewebe zu kaufen, welches mit einer Antihaftbeschichtung versehen ist. An dieser Stelle bieten sich auch Dauerbackmatten aus Glasfasergewebe eher an, als aus Silikon.

Welche Vor- und Nachteile hat Dauerbackpapier gegenüber herkömmlichem?

In den oberen Abschnitten sind wir bereits auf einen Teil der Vor- und Nachteile von Dauerbackmatten eingegangen. An dieser Stelle werfen wir einen genauen Blick darauf, ob der Kauf Dauerbackmatten lohnenswert ist.

Wirfst Du einen Blick auf den Preis von Dauerbackpapier im Vergleich zu herkömmlichem Backpapier, so wirst Du feststellen, dass Dauerbackmatten mehr als herkömmliches Backpapier kosten.

Nichtsdestotrotz erhältst Du für diesen Preis auch viele weitere Vorteile. In erster Linie sind Dauerbackmatten wesentlich langlebiger als Backpapier aus dem Supermarkt. Auch wenn Du auf den ersten Blick mehr Geld ausgibst, sparst Du langfristig am Kauf von neuem Backpapier, als dass allein Dauerbackpapier in dieser Hinsicht lohnenswert ist.

Neben der Tatsache, dass Du Deinen Geldbeutel schonst, schonst Du auch die Umwelt. Da herkömmliches Backpapier mit einer billigen Antihaftbeschichtung beschichtet ist, ist es bedenklich für die Umwelt dieses Papier im Hausmüll zu entsorgen. Durch die Verbrennungsanlagen werden schädliche Dämpfe ausgestoßen, die die Umwelt belasten. Dank einer Dauerbackmatte sparst Du diesen Müll ein und schonst somit die Umwelt.

Weiterhin eröffnest Du Dir mit wiederverwendbarem Backpapier weitere Möglichkeiten. Unsere KOMOTO®️ Dauerbackmatten sind bis zu 260 Grad hitzebeständig und damit auch ideal jede Art an Grill geeignet. So hältst Du nicht nur Dein Backblech sauber, sondern auch Deinen Grill.

Schlussendlich lässt sich die Dauerbackmatte von uns auch zuschneiden. Dank der extra großen Größe von 50×40 Zentimetern kannst Du unsere Backmatten für jedes Backblech und jeden Grill verwenden.

Ist Dauerbackfolie schädlich?

Ob Dauerbackfolie schädlich ist lässt sich pauschal nicht beantworten. Bei dieser Frage kommt es vor allem auf das Material und die Anwendung an. Beim Kauf einer Dauerbackmatte solltest Du darauf achten, dass diese nicht aus Silikon besteht.


Silikon kann bei Überhitzung Dämpfe freisetzen, welche bedenklich sein können. Deswegen raten wir Dir beim Kauf von wiederverwendbarem Backpapier davon ab welches aus Silikon zu kaufen.


Im Vergleich dazu bestehen unsere Backmatten aus Glasfasergewebe, welches mit PTFE beschichtet ist. PTFE ist auch umgangssprachlich unter dem Handelsnamen Teflon bekannt und auch in hochwertigen Bratpfannen zu finden.


Dank dieser Zusammensetzung erfüllen unsere Backmatten alle strengen hygienischen Lebensmittelrichtlinien und sind LFGB und FDA zugelassen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Backmatte achten?

Wie bereits im oberen Abschnitt erwähnt solltest Du in erster Linie auf das Material der Dauerbackmatten achten. Weiterhin spielen auch die Hitzebeständigkeit und die Dicke der Backmatten eine wichtige Rolle.

Die Dicke der Backmatte

Da Dauerbackmatten in erster Linie länger halten sollen, solltest Du deswegen auch auf die Dicke der Matten achtgeben. Dickere Backmatten sind in der Regel robuster als dünne Matten und entsprechend haltbarer. Zu dicke Backmatten wiederum leiten die Hitze weniger intensiv. Wir empfehlen Dir deswegen eine Dicke zwischen 0,25 und 0,4 Millimetern.

Die Hitzebeständigkeit

Reguläres Backpapier kann für rund 2 Stunden eine Hitze von 200 Grad aushalten. Handelsübliche Backöfen können jedoch bis zu 250 Grad heiß werden. Da diese Temperaturen weit über die Empfehlungen des Herstellers hinaus gehen, solltest Du beim Kauf einer Dauerbackmatte darauf achten, dass Du auch bei höheren Temperaturen backen kannst.

Unsere KOMOTO®️ Grill- und Backmatten sind beispielsweise bis 260 Grad hitzebeständig. Damit kannst Du diese in alles Backöfen ohne Bedenken verwenden. Weiterhin lassen sich unsere Matten aufgrund der hohen Hitzebeständigkeit auch als Grillmatte einsetzen. So bleibt Dein Grill immer sauber.

Gibt es einen Stiftung-Warentest Testsieger von wiederverwendbarem Backpapier?

Derzeit gibt es von der Stiftung Warentest keine Tests von Dauerbackmatten. Dennoch lässt sich das Ergebnis des Tests von Backformen auf die Dauerbackmatten übertragen.

Auch die Stiftung-Warentest stellte fest, dass Backformen aus Silikon Kunststoffpartikel beim Backen an den Teig abgeben können. Die Stiftung-Warentest schreibt dazu: „Ob Muffin, Herz oder Gugelhupf – Back­formen aus Silikon sind praktisch und zer­brechen nicht. Sie können aber beim Backen Kunst­stoff­partikel an den Teig abgeben. Das zeigt ein Test unserer Kollegen des Schweizer Verbrauchermagazins K-Tipp.“ 

Somit rät auch die Stiftung Warentest von der Verwendung von Silikonprodukten in Backöfen ab. Deswegen ist es empfehlenswerter Dauerbackmatten aus Glasfasergewebe zu verwenden.

Dauerbackmatte Erfahrungsberichte

In unserem Artikel haben wir neben den vielen Informationen über Dauerbackmatten auch an einigen Stellen unsere Dauerbackmatten empfohlen. Selbstverständlich sind wir von der Qualität unserer Produkte überzeugt. Da aber die Kundenzufriedenheit das wichtigste ist, wollen wir Dir an dieser Stelle auch einige Kundenbewertungen zeigen. Falls Du Dir einen Überblick über alle Bewertungen verschaffen willst, gelangst Du über den Button zu allen Bewertungen unserer Grill- und Dauerbackmatten.

Wie reinige ich Backmatten?

Backpapier soll verhindern, dass das Essen am Backblech kleben bleibt und das Backblech dreckig wird. Doch wenn das Blech sauber bleibt, muss logischerweise die Backmatte dreckig werden.

Deswegen stellt sich natürlich die Frage, wie Backmatten zu reinigen sind. Tatsächlich ist die Reinigung unserer Backmatten simpel. Dank der Hitzebeständigkeit kannst Du die Dauerbackfolien einfach in Deinen Geschirrspüler legen.

Falls Du keinen Geschirrspüler im Haus hast, kannst Du alternativ die Matten mit einem Schwamm, Seife und Wasser reinigen. Wir empfehlen Dir an dieser Stelle jedoch die Matten mit der weichen Seite des Schwamms zu reinigen. Andernfalls kannst Du die Antihaftbeschichtung zerkratzen.

Fazit

Unserer Meinung nach sind Dauerbackmatten ein idealer Helfer im Haushalt, mit dem viele Vorteile einhergehen. In erster Linie läufst Du keine Gefahr mehr kein Backpapier im Haus zu haben, um dann festzustellen, dass die schnelle Ofenpizza doch nichts mehr wird und Du auf die Stulle Brot umsteigen musst.

Außerdem sparst Du Dir den Kauf von teurem Backpapier und schonst wegen des geringeren Müllbergs auch die Umwelt.

Durch diese Vorteile geht selbstverständlich auch ein höherer Preis im Vergleich zu herkömmlichem Backpapier einher. Dennoch überwiegen unserer Meinung nach die Vorteile diesem Preisaufschlag und Dauerbackmatten sind eine sinnvolle Investition.