Antihaft BBQ Grillmatten - Was taugen Sie wirklich?


Antihaft BBQ Grillmatten - Das taugen Sie wirklich

Falls Du die allgemeinen Informationen überspringen willst, kannst Du hier direkt zu den Tipps beim Kauf einer Grillmatte gelangen: Direkt zu den Tipps springen »


Grillen ist ein geselliges Ereignis, das jede Menge Spaß mit sich bringt. Du stehst gerne am Grill, genießt die schmackhaften Würstchen, das Fleisch oder auch das frische Gemüse? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um auf dem Grill beeindruckende Leckereien zu zaubern, aber ihn danach wieder zu reinigen ist eine Herausforderung. Hier sollen die Antihaft BBQ Grillmatten helfen. Aber wie gut sind sie wirklich?

Das Wichtigste in Kürze:

  • Grillmatten lassen sich besonders vielseitig einsetzen und bieten Dir die Möglichkeit, nicht nur den Grillrost, sondern ebenso das Backblech bei der Nutzung optimal zu schützen.

  • Antihaft BBQ Grillmatten bieten vielseitige Einsatzmöglichkeiten, sodass Du diese auch hervorragend zur Zubereitung von Gemüse, Fisch und Co. nutzen kannst und hier leckere Ergebnisse erzielst, denn auch die Lebensmittel genießen einen hervorragenden Schutz und pappen nicht so leicht an.

  • Grillmatten werden einfach mit Hilfe von etwas normalem Spülmittel sowie einem Lappen und etwas warmem Wasser. Die Reinigung gestaltet sich also besonders einfach und unkompliziert.

Was sind Antihaft BBQ Grillmatten eigentlich? 

Grillmatten können sowohl für den Grill als auch für den Backofen eingesetzt werden. Sie sind also vielseitig verwendbar. Möchtest Du sie zum Grillen nutzen, legst Du sie einfach auf den Rost und schon kann es losgehen. Das Grillgut wird dann nicht direkt auf den Rost, sondern auf die Grillmatte gelegt. Nachdem Du fertig bist, nimmst Du die Matte herunter. Der Rost bleibt sauber und Du kannst die Grillmatte in die Spülmaschine geben oder auch von Hand abwaschen. Sie ist sofort wieder einsatzbereit.


Hochwertige Grillmatten können auch mit sehr hohen Temperaturen umgehen. Sie haben eine Beschichtung aus Polytetrafluorethylen. Dieser überaus komplizierte Name ist auch unter dem Handelsnamen Teflon, oder PTFE bekannt.


Das Material kommt sonst vor allem in hochwertigen Pfannen und Töpfen zum Einsatz. Es handelt sich um eine Antihaft-Beschichtung. Dies bedeutet auch, dass sich die Matten anschließend gut reinigen lassen. Wenn Du einmal einen richtig verschmutzten Grill reinigen musstest, dann weißt Du die Matte auf jeden Fall sehr zu schätzen.

Übrigens: Nicht nur zum Schutz des Rostes sind die BBQ Grillmatten gut geeignet. Gehörst Du zu den Menschen, die neben Fleisch und Fisch auch gerne Gemüse auf den Grill legen? Dann ist es bestimmt schon einmal passiert, dass einige der Stücke durch den Rost in die Kohlen gefallen sind. Das wird durch die Grillmatte verhindert.

Diese Aspekte sprechen für den Einsatz einer BBQ Grillmatte beim Grillgut

Die Aspekte in Bezug auf die Sauberkeit für Deinen Grill sind klar. Doch wie sieht es eigentlich mit dem Grillgut aus? Immerhin möchtest Du das ja möglichst mit einem rauchigen Aroma genießen. Geht das rauchige Aroma verloren, wenn Du mit den Matten arbeitest? Werfen wir doch hier einmal einen genaueren Blick auf die einzelnen Varianten: 

Fleisch

Ein gutes Stück Fleisch vom Grill ist doch durch nichts zu ersetzen, oder? Aber natürlich muss es direkt vom Rost kommen und schön durch den Rauch geschwenkt werden. Das ist zumindest die Information, die Du von eingefleischten Grill-Fans bekommen dürftest. Es hat sich gezeigt, dass das nicht immer stimmt. Wenn Du gerne flache Stücke auf den Grill legst, hast Du mit der Grillmatte einige Vorteile. Du kannst das Fleisch gut wenden und es wird gleichmäßig dunkel, während es im Inneren gart. 

Bratwurst

Etwas, das ebenfalls sehr oft auf dem Grill landet, ist die Bratwurst. Sie ist etwas dicker und dadurch braucht es mehr Zeit auf der Grillmatte, als direkt auf dem Rost. Wenn Du die Zeit jedoch ins Grillen, statt ins Reinigen investieren möchtest, dann liegst Du auch hier mit der Grillmatte goldrichtig, da die Zeitersparnis bei der Reinigung die längere Garzeit der Wurst überwiegt.

Fisch

Gerade Fisch ist ein interessantes Thema auf dem Grill. Häufig wird er in Alu-Schalen zubereitet, da er eingelegt ist oder mit Gemüse angereichert wird. Probiere ruhig aus, ihn direkt auf die Grillmatte zu legen. Das hat auch seinen Charme. Im Fokus steht dabei natürlich der Verzicht auf die Alu-Schale. Jede Verringerung von Aluminium ist eine gute Entscheidung. Der Fisch gart aber auch angenehm gleichmäßig durch. Das ist noch einmal ein ganz anderes Geschmackserlebnis. 


Außerdem kommt die Antihaft-Beschichtung gerade bei Fisch zum Tragen. Da der Fisch gerne an der Alufolie oder dem Rost haften bleibt, kannst Du diese Problematik mit einer Grillmatte leicht umgehen.

Weitere Speisen

Hast Du schon einmal überlegt, ob Du ein Spiegelei auf dem Grill zubereiten solltest? Nein? Je mehr Gäste Du hast, desto umfangreicher sind auch die Wünsche beim Essen und irgendwann kommt der Tag, an dem auch ein Spiegelei dabei ist. Wenn Du dann eine Grillmatte hast, profitierst Du deutlich. Du kannst darauf nämlich wirklich die verschiedensten Gerichte zubereiten. Eier, Gemüse, Omelette oder Tofu sind nur eine kleine Auswahl. 

Wie sieht es mit dem Geschmackserlebnis aus?

Für Liebhaber von richtig zubereitetem Grillgut stellt sich natürlich die Frage, wie groß die Unterschiede beim Geschmack sind. Hier ist es gut, wenn Du vielleicht selbst den Test machst. Es zeigt sich aber, dass die Meinungen zu diesem Thema nicht weit auseinandergehen. Nehmen wir als Beispiel das Steak. Ein gutes Steak ist leicht saftig, nicht zäh und hat natürlich das beliebte Röstaroma. Wenn Du es auf der Grillmatte zubereitest, dann wird die Wärme besonders gleichmäßig an das Fleisch abgegeben. Dadurch trocknet es nicht aus, sondern bleibt saftig.


Auf dem Rost direkt bekommt es die bekannten schwarzen Streifen. Natürlich entfallen diese, wenn Du es auf der Matte zubereitest. Die schwarzen Streifen sind allerdings kein Hinweis auf das Aroma, sondern nur auf die Verteilung der Wärme. Was heißt das? Wenn ein Stück Fleisch mit vielen Streifen versehen ist dann bedeutet dies, dass es keine gleichmäßige Wärmezufuhr erhalten hat. Die Streifen sind also vor allem ein Faktor der Optik. Kannst Du auch gut ohne sie leben, wirst Du sogar merken, dass das Fleisch von der Grillmatte etwas saftiger und angenehmer schmeckt.

Wie ist der gesundheitliche Aspekt? 

Grillen soll ja generell nicht so gut für die Gesundheit sein, da das Grillgut oft zu dunkel ist und die Dämpfe der Kohlen nicht zu unterschätzen sind. Die gute Nachricht: mit einer Grillmatte tust Du nicht nur Deinem Grill, sondern auch Deiner Gesundheit etwas Gutes. Das hat mehrere Gründe.

Mit jedem Mal Grillen verschmutzt der Rost mehr und es ist schwierig, ihn wirklich komplett zu reinigen. Daher wird das Grillgut hier auf einen Untergrund gelegt, der schon viel Rauch und auch viele Verschmutzungen gesehen hat. Das verhinderst Du durch den Einsatz einer Grillmatte.

Hast Du einen Holzkohlegrill, dann kennst Du sicher das Problem der tropfenden Fleischsäfte oder Flüssigkeiten von Wurst und Gemüse. Die Flüssigkeiten gehen auf die Holzkohle und es kommt zu einer Rauchentwicklung. Wusstest Du schon, dass es sich dabei um giftige Kohlenwasserstoffe handelt? Dieser entweichen aber nicht nur in die Umgebungsluft, sondern legen sich auch auf das Fleisch oder die Wurst. Isst Du das Grillgut dann, nimmst Du für Deinen Körper giftige Stoffe auf.

Wichtig: Du kannst die Grillmatten auf allen Grillsorten einsetzen. Wenn Du jedoch mit Holzkohle arbeitest, solltest Du etwas vorsichtiger sein. Im Vergleich zu einem Elektro- oder Gasgrill erreichen Grills mit Holzkohle deutlich höhere Temperaturen. Diese können sogar bei bis zu 1.000 Grad Celsius liegen. Achte daher genau darauf, bis zu welchen Temperaturen Du die ausgewählte Grillmatte einsetzen kannst.

Die wichtigsten Tipps zum Kauf einer Grillmatte

Du möchtest es gerne selbst probieren und herausfinden, ob Du lieber mit oder ohne Matte grillst? Dann hilft Dir vielleicht die Aufstellung zu den wichtigsten Kriterien für den Kauf: 

KriteriumHinweise
Material
  • Material ohne chemische Stoffe
  • Beschichtung mit Teflon
  • auf hohe Hitzestabilität achten
Hitzebeständigkeit
  • klare Herstellerangaben für Hitzebeständigkeit beachten
  • achte darauf, dass die Grillmatte feuerfest ist
  • Hitzebeständigkeit sollte bei wenigstens 250 Grad Celsius liegen
Dicke
  • zu dicke Matten lassen nicht ausreichend Hitze durch
  • zu dünne Matten sorgen für eine ungleichmäßige Hitzeverteilung
  • die Dicke sollte bei wenigstens 0,3 mm liegen und nicht über 0,4 mm gehen
Einsatzbereich
  • achte auf die Angaben zum Einsatzbereich
  • nicht alle Grillmatten können auf jeden Grill gelegt werden
  • schaue auch darauf, ob die Grillmatten zugeschnitten werden können
Reinigung
  • kontrolliere, wie Du die Grillmatte reinigen kannst
  • den Herstellerangaben kannst Du auch entnehmen, ob sie in die Spülmaschine darf
  • die meisten Matten dürfen nicht in die Spülmaschine
  • eine Reinigung mit Wasser und Spülmittel ist meist ausreichend

3 leckere Grillrezepte mit einer Grillmatte

Wenn Du Dich für eine Grillmatte entschieden hast, haben wir noch ein paar Empfehlungen, was Du unbedingt ausprobieren solltest: 

Rezept 1: Grillgemüse

Lass Dir ein gutes Grillgemüse nicht entgehen. Du kannst entweder nur ein Gemüse auf die Matte legen oder gleich eine gesunde Mischung schaffen. Wenn Du noch etwas Öl über das Gemüse gibst, hast Du sogar noch einen Sud. Dadurch wird das Gemüse noch feiner. 

Rezept 2: Käse

Für alle Liebhaber von Käse ist es eine echte Empfehlung, sich einmal an Grillkäse zu versuchen. Du brauchst Dir keine Sorgen mehr darüber zu machen, dass der Käse auf dem Rost zerläuft. Probiere aus, einen Grillkäse zu kaufen und diesen selbst zu würzen. Du kannst ihn mit etwas Knoblauch oder auch Zucchini und Öl auf die Grillmatte legen. 

Rezept 3: Fisch

Auch den Fisch wollen wir noch einmal in den Fokus rücken. Ein guter Grillfisch schmeckt nur nicht hervorragend, er ist auch gesund. Auf der Grillmatte kannst Du ihn ganz ohne Alufolie zubereiten. Von Lachs über Forelle bis hin zu Garnelen bietet sich alles an. 

Eine Grillmatte ist eine optimale Ergänzung rund um den Grillgenuss. Sie sorgt dafür, dass der Grillrost nicht verschmutzt, keine Flüssigkeiten in die Kohle tropfen und Du verschiedene Gerichte zubereiten kannst.